Essen packt an!

Projektübersicht

 Suppenfahrrad

Das sind die aktuellen Projekte

Spenden

Spenden

So können Sie Essen packt an! unterstützen.

Merken

Veranstaltungen

veranstaltungen

Hier gehts zur Kalenderansicht

Unwetter Zentrale

Warm durch die Nacht - Tourbericht 08.08.2020 (Meral)

Nach einem tollen Tag!
Dabei waren: David, Marcel, Claudia, Reiner, Horst, Hotti, Markus und Stefanie, ein FDP Kandidat und ich (Meral)

Als ich zum Lager kam, waren alle schon fleißig am Arbeiten und hatten fast alles vorbereitet. Das Obst und Gemüse war sortiert, das Suppenfahrrad hatte Claudia vorbereitet. Als ich ankam, war Marcel mit dem Verpacken der Brötchen beschäftigt. Ich musste nur noch den Trolley beladen.

Kurz vor 18 Uhr waren die Vorbereitungen beendet und wir zogen mit glücklichen Gesichtern los. Wir wussten, da warten die Gäste auf uns. Leute, die wirklich bedürftig sind. Wir sind glücklich hingegangen und glücklich zurückgekommen. Auch wenn wir nicht allen Wünschen entsprechen konnten.
Eine unserer Gäste hat mit uns "Hochzeit" gefeiert. (Aber nur aus Spaß)

Claudia hat sich mit einer türkischen Frau unterhalten, die nach der Unterhaltung gesagt hat, dass sie eine

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 04.08.2020 (Angelika)

And the winner is 😉, jo, heute vollende ich meine Trilogie „Warm durch die Nacht“.



Dabei waren heute: David, Kevin, Horst, Waldemar, Reiner, Lulu, Max, Marcel, Okis, Evelyn und ich.

Als ich heute um 16.45 Uhr zur Garage kam, war schon schwer etwas los. Nicole und Mona hatten die Spenden von Foodsharing Essen und Rewe Köster in Essen-Rellinghausen angeliefert; und Oliver die Spenden von REWE Stilleke und Bäckerei/Konditorei Gräler-Cafe Ruhrblick. Es gab eine Menge Spenden heute, z. B. einen ganzen Korb Erdbeeren. Damit so viele wie möglich von unseren Gästen auch etwas davon haben, wurden die Erdbeeren in Portionen aufgeteilt; auch die süßen Brötchen wurden in Plastiktüten abgepackt. Dann kam noch Apri mit Spenden von EDEKA Abaza Kray und einer Suppe vom Cagdas - Cafe & Restaurant. Obwohl es so viele Spenden waren, ging das Abpacken und Verstauen in die Bollerwagen und Trolleys sehr zügig voran. Es waren ja auch viele Helfer vor Ort. Als alle mit Warnwesten versorgt waren, zogen wir um 17.40 Uhr schon los in Richtung Marktkirche. Es gab noch einen Zwischenhalt beim Der Löwe am Kopstadtplatz in Essen, der heute eine Graupensuppe spendete.

An der Marktkirche angekommen, wurde alles aufgebaut und um 18.00 Uhr wurde das Essen und die Getränke ausgegeben – halt nein, das warme Essen verzögerte sich etwas, da die Suppe noch nicht richtig heiß war, aber unsere Gäste warteten geduldig. Man merkte, dass der Monat noch nicht alt ist, es war nicht sehr viel los, viele von den mir schon bekannten Gesichtern fehlten.

Es wurde kurz einmal etwas laut zwischen zwei Damen der Gäste, aber David hatte die Situation ziemlich schnell unter Kontrolle; sie

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 01.08.2020 (Tom)

Als EPAFs (Essen packt an Frischlinge) dürfen meine Frau Marina und ich den Tourbericht von unserer ersten Tour am Samstag, den 01.08.2020, verfassen.



Wir erreichten die Garage am unteren Ende der Mechtildisstraße um kurz nach fünf. Da war aus der Ferne auch bereits ein buntes Treiben zu erkennen.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es auch direkt ran an den Speck! Oder an die Nahrungsmittel. Zusammen mit den HelferInnen Roland, Reiner, Chef David, Apri, Waldemar, Lulu und Marcel mit seinem Sohn Mio haben wir die gespendeten Nahrungsmittel in der ersten Stunde sortiert und portioniert.
Dabei handelte es sich um eine Menge Spenden (Brötchen, Brote, Obst & Gemüse) von REWE Stilleke, Bäckerei/Konditorei Gräler-Cafe Ruhrblick und REWE Karnap. Warmes Essen gab es natürlich auch. Hier haben uns die Spender Cagdas - Cafe & Restaurant, Ruhrfeuer und Lulu unterstützt: „Schnibbelbohnen“ Suppe und Spaghetti Bolognese.

Die Stimmung unter den HelferInnen war angenehm entspannt und dennoch fokussiert. David und Apri achteten darauf, dass jeder seine Aufgaben erledigen konnte, während Roland und Reiner immer einen witzigen Spruch auf Lager hatten. Eines wurde schnell klar: Hier hilft jeder mit Leidenschaft!

Gegen 18 Uhr waren die Vorbereitungen abgeschlossen. Die Gruppe belud die kleinen Wagen mit

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 28.07.2020 (Angelika)

Die Aufgabe, Tourberichte zu schreiben, erfreut sich nicht besonderer Beliebtheit, wie ich festgestellt habe 😉, also frei nach dem Motto „Wer schreibt, der bleibt“ verfasse ich heute meinen zweiten Tourbericht „Warm durch die Nacht“.



Zur heutigen Tour: Dabei waren vier fleißige Helfer von Tatendrang - Gemeinsam Gutes tun. Karina, Domenik, Marika, Oliver; vom Team EPA waren dabei Reiner, David, Max, Okis, Marcel, Roland und ich.

Um 16.50 Uhr kam ich zur Garage, es waren vor Ort Roland und Waldemar. Ich hatte eine Tüte Süßigkeiten und Trinkpäckchen mitgebracht für unsere Gäste. Ich parkte auf der gegenüberliegenden Seite der Garage, um die schwere Tüte abzusetzen, da ich wieder Schwierigkeiten mit der Parkplatzsuche hatte. Roland und Waldemar sagten mir, dass ich einfach vor der Garage parken könne. Gesagt, getan.

Dann erfuhr ich, dass ich die Süßigkeiten nicht einfach in den Trolley umpacken kann. Sie gehen erst zu Apri. Sie sorgt dafür, dass erst die schon gelagerte Ware rausgegeben wird. Sie hat den Überblick, also nahm sie meine Tasche und mehrere Spenden-Kisten Gemüse etc. von REWE Stilleke und Rewe Köster in Essen-Rellinghausen mit. Die Trinkpäckchen haben wir mitgenommen, was ein Glück war, die kalten Getränke waren

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 25.07.2020 (Apri)

 ... weil ich spontan bin



Als Sven und ich an der Garage ankamen, bekamen wir einen leichten Schock. Dort waren nur Roland, Waldemar und Okis als Tourgänger anwesend, die bereits mit den Vorbereitungen beschäftigt waren. Dabei war noch Gaby, die uns half, die Brötchen und Teilchen in Tüten zu packen. Oje, wie sollte das mit 3 Personen klappen, hatte sich denn niemand im Vorfeld darum gekümmert? Also schrieb ich schnell Ute dann, damit sie bitte noch kurz einen Hilferuf absetzt.

Gaby fuhr dann kurze Zeit später wieder und Okis teilte mir mit, dass er um 19.00 Uhr ge-hen müsse. Oh je, also nur noch 2 Helfer, was nun? Suppenfahrrad, Kaffeetrolley und Bollerwagen mit heißem Wasser und wer zieht den Rest? Ein Bollerwagen Brot und Brötchen und einen mit Obst und Gemüse, dazu der Hygienetrolley? Ok, Sven und ich hatten einen Termin im Rathauscenter, also halfen wir, die Wagen zur Marktkirche zu schaffen, kurz beim Aufbau zu helfen und dann ab zu unserem Termin.

An der Kirche warteten schon einige Gäste und unsere drei waren etwas überfordert. Reiner, der Diakon der ev. Kirche, erklärte sich

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.