Essen packt an!

Projektübersicht

 Suppenfahrrad

Das sind die aktuellen Projekte

Spenden

Spenden

So können Sie Essen packt an! unterstützen.

Merken

Veranstaltungen

veranstaltungen

Hier gehts zur Kalenderansicht

Unwetter Zentrale

Warm durch die Nacht - Tourbericht 16.02.2019 von Marc

 Wenn der Vater (fast nur) mit dem Sohne

Ein weiterer Samstag - wieder ohne Regen, wie schön!
Ich war unentschlossen, überhaupt zur Tour zu gehen. Ich war erst kurz vorher mit etwas fertig geworden, war gestresst und es hatten sich reichlich zur Tour angemeldet, da käme es auf uns 2 nicht an. Aber ich dachte mir, dass das pädagogisch wohl ein schlechtes Signal ist, etwas Zugesagtes so kurzfristig abzusagen.
Ich kam also mit meinem Sohn etwas verspätet um 17:15 Uhr an der Garage an. Dort bereiteten Kira und Julian schon alles vor. Meine erste Frage war allerdings, ob die beiden alleine sind. Kira bejahte.

Kurz danach kam das Essen, dass diesmal vom ATLANTIC Congress Hotel Essen gespendet wurde. 2 Einsätze mit Grünkohl.
Wie das so ist, wenn man zu so wenigen ist, ahnten wir, dass wir wahrscheinlich ausgerechnet heute viele Gäste haben werden und packten noch 5 Dosen ein.
Wir waren heilfroh, dass mein Sohn mit war, der den Bollerwagen mit dem Wasser zog.

Schon an der ersten Station bei Leuchten Kaiser war wirklich gut was los. Keine Zeit zum Langweilen.

Auf zur zweiten Station, vor der Kirche standen wir schon zentral. 10 Minuten bevor wir weitergingen, gönnten wir uns alle einen Brownie mit Vanilleeis - Mitarbeitermotivation
Wir füllten schon mal 5 Dosen in den mittlerweile leeren Behälter.

Auf zur dritten Station an der Post am Hbf. Der Weg geht bergauf und ist lang - heute war die Tour zwar Spaß, aber artete auch ganz schön in Arbeit aus. Ich alleine das Suppenfahrrad, mein Sohn alleine den Bollerwagen mit dem Wasser, Julian alleine die Brötchen und Kira alleine die 2 Stanleys. Uff.
Oben angekommen war der Rest des Grünkohls schnell alle. Tatsächlich auch die nachgefüllte Suppe. Da wir auch nicht viele Backwaren gespendet bekommen hatten, waren wir schnell komplett ausverschenkt (analog zu ausverkauft).

Also zurück zur Garage.
Aufräumen, Feierabend.
Vielleicht hast du ja Lust, uns beim nächsten Mal zu unterstützen. Dann haben wir Spaß bei der Tour und es ist für jeden einzelnen nicht so anstrengend. Wir würden uns freuen und wären dankbar.

Warm durch die Nacht - Tourbericht 12.02.2019 von Kira

 – Für jeden auch persönlich da -



Am heutigen Dienstag war ich nach meiner Arbeit schon um 16.30 Uhr an der Garage.
Kurz danach kam auch schon Gaby, unsere feste Fahrerin für das Essen am Dienstag von Haus Reichwein Essen.
Sie brachte uns Nudeln mit Hähnchen und Gemüse sowie Kartoffel-Lauch Suppe und Pfannkuchen.
Kurz nach ihr traf auch schon Sarah ein, die direkt bei den Vorbereitungen weiter geholfen hat.
Julian und Isa kamen auch noch, zusammen bereiteten wir schon mal einiges vor.
Im Laufe der Vorbereitungen kamen noch Justin, Niklas und Kristin. Da wir heute wohl sehr viele fleißige Helfer sein würden, entschieden wir uns dazu, Kleidung mitzunehmen.

Gegen 18 Uhr waren wir an unserer ersten bekannten Station bei der Getrudiskirche angekommen.
Zu unserer Überraschung waren heute

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 05.02.2019 von Julian

Nach unseren Vorbereitungen an der Garage (Wasser erhitzen, Hygiene- und Getränke-Trolly auffüllen), dem Zusammenpacken einiger Bekleidungsstücke und dem startklar Machen des Suppenfahrrades mit Nudeln Bolognese und Suppe sind wir (Kira, Mustafa, Isa, Sarah, Nadja und ich) gegen 17:50 los zur 1 Station bei Lampen Kaiser.

An der 1. Station waren schon ein paar Leute da und warteten. Wenig später kamen dann Greta, Ingo, Pia und ihre Freundin. Es wurde einiges an Bekleidung, Essen, Hygiene-Artikel, Kaffee und Tee ausgegebenen. Einige bekannte Leute waren da.

Gegen 19 Uhr ging es dann zur Kirche in der Einkaufszone. Dort kamen auch wieder einige bekannter Leute. Eine Frau zog wieder von dannen, nachdem sie letzte Woche verschiede Hygiene-Artikel mehrfach bekommen hatte. Wenig später wurden wir Zeuge einer sprachlichen Auseinandersetzung, was dabei aber auch blieb.

Als wir gegen 20 Uhr gingen, ließ jemand seinen Rucksack liegen, den wir dann zur letzten Station an der Post am HBF mitnahmen, in der Hoffnung, dass der Besitzer noch mal erscheint, was aber nicht der Fall war. Am Ende brachten Isa und ich den Rucksack dann zur Polizei im HBF.
Der Bolognese-Einsatz wurde leer gemacht. Es wurden wieder Bekleidung, Essen, Kaffee, Tee, und Hygiene-Artikel rausgegeben.
Gegen 20:45 sind wir dann wieder zurück zur Garage, wo wir dann aufräumten.

Warm durch die Nacht - Tourbericht 29.01.2019 von Kira

Am heutigen Dienstag brachte uns Gaby das Essen von Haus Reichwein Essen.
Gaby ist so lieb und fährt jeden Dienstag das Essen dort abholen; für unsere Samstage suchen wir noch händeringend liebendgerne einen festen Fahrer / eine feste Fahrerin.
Heute gab es wieder reichlich Auswahl. Wir hatten Fleischbällchen mit Nudeln und, falls diese schnell leer sein sollten, hatten wir noch Bohnensuppe dabei. Ebenso hatten wir noch Mandarinen und Brotwaren von der Oberhausener Tafel, welche Christina dort jeden Dienstag abholt.



„Heute kommt der WDR“ rief Julian, als er an der Garage ankam. Isabell, Sarah und ich waren bereits dort, um mit den Vorbereitungen zur Tour zu starten. Nicht nur der WDR kam heute, auch Kevin, Nico und Janina begleiteten uns heute das erste Mal. Zusätzlich kamen noch Cem und Justin zur Hilfe.
Wir bereiteten also das heiße Wasser für die Ausgabe des Kaffees und Tees vor, füllten den Hygienewagen auf, sortierten die Kleidung und stapelten die Suppenschüsseln. Mittendrin der WDR, Mensch war das ein Gewusel.
Alle Tourengänger sind aber super damit umgegangen und haben ihre Aufgaben sehr gut erledigt.

Gegen 18 Uhr waren wir dann an der ersten Station bei der Getrudiskirche angekommen.
Wir stellten uns auf und wurden auch schon direkt von unseren Gästen angesprochen.
Viele waren über die mediale Begleitung verwundert, aber reagierten

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 26.01.2019 von Nicole

Mein Name ist Nicole Ernst von Axivas Deutschland in Oberhausen. Ich hatte am Samstag, den 26. Januar die Möglichkeit, mit meinem Team die Arbeit von „Essen packt an“ im Rahmen des Projekts „Warm durch die Nacht“ begleiten zu dürfen.

 



Ich möchte vorweg sagen, auch wenn es wahrscheinlich unangemessen klingt, ich hatte einen wirklich schönen Abend.
Ich habe so nette Menschen getroffen. Ich durfte leidenschaftliche Helfer begleiten, die mich und mein Team sofort integriert haben. Ich durfte mich an diesem Abend mit so vielen Menschen auf das Angenehmste austauschen. Und ich ärgere mich über mich selbst, dass ich die Vielschichtigkeit hinter den vielen Gesichtern und Geschichten nicht im Vorfeld gesehen habe.

Bereits im Rahmen der Vorbereitungen am Treffpunkt war ich überrascht, wie vielseitig die Hilfe

Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok